Beiträge

Drucken

Blutverdünnen mit dem Auricularia Heilpilz

Der Auricularia auriculae judae ist ein Speise- und Heilpilz mit zwei herausragenden Eigenschaften: er wirkt blutverdünnend, stillt aber auch Blutungen. Nebenbei beugt er Demenz vor und befeuchtet trockene Schleimhäute. Damit hat er herkömmlichen Blutverdünnern viel voraus. Er gehört zur Familie der Ohrlappenpilze (Auriculariales) und ist als der „Heilpilz mit den vielen Namen" bekannt.

weiterlesen...

Drucken

Endlich frei atmen!

Wir sind es gewöhnt, uns bei ernsten Erkrankungen wie Asthma nur auf Medikamente zu verlassen. Doch auf der ganzen Welt gibt es bewährte traditionelle Naturmittel mit Langzeiterfahrung, die die Lungenfunktion verbessern oder auf andere Weise bei Asthma hilfreich sind. Wer worauf am besten reagiert, ist aber individuell unterschiedlich und so hilft ein wenig Experimentierfreudigkeit oder gleich energetisches Austesten, das heute immer mehr Therapeuten anbieten.

weiterlesen...

Drucken

Mit Curcuma in den Frühling

Curcuma schenkt Schönheit, Gesundheit, Kraft und Vitalität. Bereits vor 5.000 Jahren kannte man die heilende Kraft des „indischen Safrans". Noch heute gilt Curcuma als reinigende Pflanze für den ganzen Körper mit vielen weiteren Wirkungen. Die „Königin der Gewürze" regt etwa den Fluss der Lebensenergie Qi an und somit jene Energie, die viele von uns erst bemerken, wenn sie uns fehlt und wir uns müde und ausgelaugt fühlen. Curcuma ist mehr als nur der Hauptbestandteil von Currypulver. Curcuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und zu den am besten untersuchten Heilpflanzen.

weiterlesen...

Drucken

Zink - Regeneration für Mensch und Tier

Es gibt mindestens 300 gute Gründe, warum man auf seinen Zinkspiegel achten soll. Denn so viele Enzyme bestimmt Zink entscheidend mit, wobei jedes einen anderen Lebensvorgang im Körper steuert. Damit erhält Zink eine Schlüsselposition für die Gesundheit insgesamt, fehlt aber viel mehr Menschen als man hinlänglich annimmt. Zink ist daher mit Sicherheit ein "Missing Link" der Gesundheit. Erst die letzten Jahrzehnte Forschung brachten ansTageslicht, dass bei Zinkmangel viele Symptome in Richtung Krankheit weisen, eine gute Versorgung mit Zink hingegen zu Regeneration, Leistungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit des gesamten Körpers beiträgt.

weiterlesen...

Drucken

Nebenhöhlenendzündung: Alle Jahre wieder?

Wenn aus jedem harmlosen Schnupfen eine hartnäckige Entzündung der Stirn- oder Nebenhöhlen wird, dann ist man oft ratlos. Dabei gibt es rasche Hilfe aus der Natur, die so manches Antibiotikum erspart. Wichtig ist auch, nicht das Falsche zu tun. Denn eine Entzündung im sensiblen Kopfbereich könnte zu schwerwiegenden Folgen führen. Wer enge Nasengänge oder eine verkrümmte Nasenscheidewand hat, ist anfälliger für eine verstopfte Nase, Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen als Menschen mit breiter Nase und ungehinderter Nasenatmung.

weiterlesen...